Schnitzen mit dem Taschenmesser
-  gehört Ihr Kind auch zu den Schnitz-Kids?

Schnitzen soll Spaß machen

Schnitzt, Kids! Schnitzen soll Kindern zuallererst einmal großen Spaß machen und das Bedürfnis wecken, wieder mehr raus, in die Natur, mehr in den Wald zu gehen. Schnitzen ist die naturverbindende Wollmilchsau, denn:

  • Kinder schulen beim Schnitzen vor allem ihre fein und grob motorischen   Bewegungen.
  • Sie stellen mit eigenen Händen etwas her („Begreifen durch Greifen“) und schulen ihre Wahrnehmung in punkto Material und Umwelt.
  • Sie richten ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Tun, auf ein Objekt.
  • Sie schnitzen mit scharfen (!) Messern und üben sich im Umgang mit Gegenständen/Werkzeugen, die sonst nur Erwachsene benutzen.
  • Sie lernen auf ihre Umgebung zu achten.
  • Sie lernen durchzuhalten, Geduld zu haben, etwas zu Ende zu bringen.
  • Sie stärken ihr Selbstbewusstsein, weil sie am Schnitzen „wachsen“.
  • Sie sind mit Holz kreativ und leben ihre Phantasie aus und werden durch das Arbeiten mit Holz entschleunigt.
  • Sie fördern sich in sozialer Kompetenz, weil sie gegenseitig aufenander achtgeben. Ganz einfach: Schnitzen ist kinderleicht und klasse...

Jedes Kind geht nach meinem Kurs "Kinderleicht zum Schnitz-/Taschenmesserdiplom" garantiert mit geschnitzten Naturgegenständen (wie Löffel, Pommesgabel, Holunderflöte, Kreisel, Birkenrindenfüller, Messer oder Sausewind) nach Hause und natürlich mit Schnitzdiplom sowie Aufkleber: Schnitzt, Kids! Vielleicht möchte Ihr Kind danach zum Schnitzen öfter in Natur und Wald, denn nur dort wachsen die Stöcke, bzw. liegen sie an den vielen durch die Forstämter gefällten Bäume herum.

Ich biete an zahlreichen Bildungseinrichtungen in der Region Stuttgart sowie in Bochum (Ruhrgebiet) Schnitzkurse für Kinder / Eltern+Kinder sowie ErzieherInnen an. Machen Sie mit, melden Sie sich selbst und/oder Ihr Kind an. Zur Kursübersicht.