Schnitzen mit dem Taschenmesser
-  gehört Ihr Kind schon zu den Schnitz-Kids?

"Meine Schnitzwerkstatt" - Sachbuch mit Opinel-Messer

heißt mein Schnitzbuch für Kinder. Es ist ein Kindersachbuch, erschienen im KOSMOS Verlag. Das Buch beinhaltet rund 40 Schnitzanleitungen und ein Kinderschnitzmesser der Marke Opinel. Es ist in vier Rubriken gegliedert:
an der Grillstelle, am Wasser, Spielzeug, im Mittelalter.

Meine Schnitzwerkstatt
Astrid Schulte
Franckh Kosmos Verlag
beiliegend: Kindermesser von Opinel
Seitenzahl: 80
ISBN-13: 978-3440145548
Kosten: 19,99 Euro
Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren

Das Buch wurde bereits über 90.000 mal gekauft und ist eines der erfolgreichsten Kindersachbücher im KOSMOS Verlag.

Hier kann man in einen Radiobeitrag vom BR hineinlauschen, der einen mit in den Wald zum Schnitzen nimmt. Einfach auf die Seite wechseln und den Startbutton drücken. Auf www.bushcraft.at findet sich ein Interview mit mir, warum ich das Opinel-Messer bevorzuge, was ich schnitze, wieso mit Kindern und noch mehr...

Ein Dank geht an meinen verstorbenen Vater: Er hat mir, als ich 6 Jahre alt wurde, ein Taschenmesser geschenkt und gezeigt, wie ich eine Weidenflöte schnitze. Das hat mich nicht mehr losgelassen. Alle vorgestellten Gegenstände im Buch habe ich geschnitzt und/oder häufig von Kindern in meinen Kursen schnitzen lassen. So auch Fichtenflorett im Kurs "Alles aus dem Weihnachtsbaum". Die im Buch vorgestellten Schnitzobjekte sind einfach zu schnitzen. Die Anleitungen reichen aus, um mit dem Gegenstand zu spielen. Verfeinern kann jede/r seine Schnitztechnik und die Formen der Gegenstände durch viel Üben und Kreativität allemal. Was man 200 x macht, kann man irgendwann richtig gut... das heißt: üben, üben, üben. Kein Meister fällt vom Himmel. Auch ich habe viel geübt und zahlreiche Löffel schnitzen müssen, um nach über 450 Löffeln sagen zu können: Das kann ich jetzt sehr gut. ;-)
Durch das Schnitzen üben Kinder ihre Fingerfertigkeiten und lassen ihrer Kreativität freien Lauf - zudem vermittelt Schnitzen jede Menge Naturkontakt. Das wünsche ich allen, die mit dem Messer an Grillstelle, Bach, Wald oder ins fiktive Mittelalter ziehen und diese Orte zu ihrer Natur-Schnitzwerkstatt machen. Los gehts!